Zum Makler Portal Datenschutz

Die Europäische Union und der Euro in Zeiten von SARS-CoV-2

SeminarDie Europäische Union und der Euro in Zeiten von SARS-CoV-2
Nummer130
Datum / Zeit01.07.202110:00 - 17:00 Uhr
Ort / RegionStuttgart
VeranstaltungsortHoliday Inn Stuttgart
Mittlerer Pfad 25-27
70499 Stuttgart
Homepage Hotel
Bildungszeit in Minuten300
Bitte beachtenDas Seminar wurde storniert.

Seit 2010 erlebt die Europäische Union eine bislang nie da gewesene Fülle von ökonomischen, politischen und seit letztem Jahr auch gesundheitlichen Krisen.


Während die medizinische Dimension der Corona-Krise auf durch die Entwicklung von Impfstoffen und Therapien eingedämmt werden soll, bleiben die ökonomischen Folgen unabsehbar. Sicher ist bereits, dass die Weltwirtschaft im Jahr 2020 durch die schwerste Nachkriegs-Rezession ging. Mit Konjunkturpaketen, die historisch beispiellos sind, haben sich sowohl Europas Regierungen als auch die EZB gegen die Krise gestemmt. Der dauerhafte Erfolg der Maßnahmen ist jedoch unsicher. Gleichzeitig ergeben sich gravierende Nebenwirkungen in Form stark steigender Staatsverschuldung, einer Fortdauer der Nullzinsära und hoher Risiken in der Bilanz der EZB. Auch beschleunigt die Pandemie auf vielen Gebieten den Strukturwandel mit erheblichen Herausforderungen für den Arbeitsmarkt, die Bildungssysteme und die Wirtschafts- und Ordnungspolitik.


Gemeinsam mit Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, möchten wir mit Ihnen die aktuellen ökonomischen und finanziellen Entwicklungen infolge der Covid-19-Pandemie beleuchten und Szenarien für den weiteren Verlauf entwickeln.


Aufgrund der sehr schnellen und unvorhersehbaren Entwicklungen wird sich das Seminar stark an dem aktuellen Geschehen ausrichten.

Inhalte

  • Argumentationshilfen für die Kundenberatung in der Versicherungsvermittlung
    • Finanz- und Eurokrise: Die ungelösten Fragen
    • Aktuelles zur Kapitalmarktsituation in Zeiten von SARS-CoV-2
    • Der europäische Corona-Wiederaufbauplan „Next Generation EU“ und seine Finanzierung
    • Das Krisen-Wertpapierkaufprogramm „PEPP“ der EZB
    • Szenarien zu den Langfristfolgen für Zinsen, Inflation und Staatsschulden

Ziele

Sie erhalten einen Überblick zum Verlauf sowie den ökonomischen und finanziellen Folgen der Covid-19-Pandemie. Das Seminar soll ihnen dabei helfen, eigene fundierte Einschätzungen der europäischen Entwicklungen und ihrer Folgen für Kapitalmärkte, Geldanlage und die Wirtschaftsentwicklung vornehmen zu können.

 

Referent

Prof. Dr. Friedrich Heinemann 

Head / Leitung

Corporate Taxation and Public Finance

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

Teilnahmebedingungen

Mindestvoraussetzung für die Teilnahme: Abgeschlossene Ausbildung zur Versicherungsfachfrau/-mann oder eine vergleichbar abgeschlossene Ausbildung.

Voraussetzungen, um Bildungszeiten zu erhalten:

Eine Gutschrift der ausgewiesenen Bildungszeit Ihrer Anwesenheit erfolgt, wenn Sie sich zuvor elektronisch zur entsprechenden Veranstaltung angemeldet und eine Teilnahmebestätigung erhalten haben. Die gemeldeten Bildungszeiten können von der in der Seminarbeschreibung ausgewiesenen Gesamtzeit der Veranstaltung abweichen. Wenn Sie sich bei der Brancheninitiative "gut beraten" registriert und Ihre Weiterbildungskontonummer in unserem System angegeben haben, werden die Bildungszeiten automatisch gutgeschrieben.